Oktober 2020, 16 Uhr im großen, kühlen Saal des SSB Veranstaltungszentrums unter dem Fernsehturm. Hier finden sich ca. 90 Unerschrockene zur „ersten Live-Veranstaltung nach dem Ausbruch von Corona“ auf Einzelstühlen mit ca. 3 Meter Abstand. „Wir wollten diese neue Normalität einfach einmal ausprobieren“, sagt Ines Aufrecht, Leiterin der Wirtschafsförderung, zur Begrüßung – und zeigt auf einige frei gebliebene Plätze in der Saalmitte. Ja – auch bei steigenden Fallzahlen fühlen sich so vernünftige, gut geplante und noch besser gemeinte Schritte an. Applaus! Dann referiert ein konzentrierter, überraschend junger Dr. Stephan Sigrist – Gründer und Leiter von W.I.R.E., einem Think Tank für Business, Science & Society – aus Zürich zum Thema „Navigate the Future“. Es wird ein bunter und bewegt bebilderter Vortrag. Nicht revolutionär, aber (ent)spannend evolutionär sind seine Kernaussagen. Hier in den vereinfachten Worten des Werbers:

> Ja: „Die enorme Quote der Digitalisierung ist Realität und wurde soeben beschleunigt.“

> Aber: „Lasst Euch nicht von der neuen Technik blenden oder dominieren. Sie wird die Arbeitsplätze nicht vernichten. Sie ist nur die spannende Basis für das, was ihr daraus macht.“

> Deshalb: „Macht, was ihr besonders gut könnt.“

> Und: „Antizipiert dabei die menschlichen Bedürfnisse von morgen.“

Voilà: Ein paar schöne Beispiele später weiß man: So geht zukünftiger Erfolg. Und so geht „Live-Vortrag“ inmitten einer Pandemie. Es geht!